12-03-2019

Tuesday 12. March 2019 18.30 Uhr — Bern, Ostermundigenstrasse 103 Hochschule der Künste, Grosses Auditorium

L‘Art pour L‘Aar, Führung durch Hans Eugen Frischknecht
Das 1/16-Ton-Klavier

SMG Sektion Bern

1940 ließ sich der mexikanische Komponist Julián Carrillo (1875 – 1965) ein Projekt für 15 verschieden gestimmte Klaviere patentieren. In der Klaviermanufaktur Carl Sauter in Spaichingen fand er ein Klavierbauunternehmen, das ihm die entsprechenden Prototypen an Klavieren für sein Projekt baute. 1958, während der Brüsseler Weltausstellung präsentierte er seine Instrumente von Sauter. Diese waren, je nach Modell, vom Ganzton bis zum Sechzehntelton gestimmt. In Brüssel erhielten die Instrumente damals eine Goldmedaille.

Das Sechzehntelton-Klavier ist von Taste zu Taste im 1/16-Ton-Abstand gestimmt, so dass eine gegriffene kleine Sexte auf diesem Instrument wie ein Halbton klingt. Vom untersten bis zum obersten Ton (97 Tasten) kommt man bei diesem Klavier auf den Abstand von genau einer Oktave.
Eines dieser Sechzehntelton-Klaviere steht in einem Raum der Musikhochschule in Bern / Schweiz. Die Komposition „Ganzton durch 16“ von Hans Eugen Frischknecht ist an diesem Instrument entstanden.

esense GmbH